Checkliste

Blind zeichnen kann ein gefährliches Spiel werden und es gibt neben den herkömmlichen Bewertungskriterien einige zusätzliche Punkte, die bei einer Neuemission zu beachten sind.

x Story
• Informieren Sie sich genau darüber, womit der Börsenneuling in Zukunft sein Geld verdienen möchte.
• Die Wachstumsaussichten des Unternehmens und der Branche müssen gut sein.
• Das Unternehmen sollte dabei eine führende Marktstellung inne haben.

Zu finden sind diese Informationen in dem Emissionsprospekt des Unternehmens bzw. deren Website, welche die Unternehmensbereiche, Bilanzen und Geschäftsberichte enthält. Zu dem sollten Presse- und Zeitungsartikel für die Entscheidung herangezogen werden, um dadurch eine objektivere Meinung zu erlangen. [Unternehmen]

x Kapitalverwendung
Auch sollte man Vorsicht walten lassen, wenn der Emissionserlös für Investitionen bzw. Akquisitionen verwendet wird, denn dann ist zu hinterfragen, ob dessen Verwendung sich langfristig ertragssteigernd auswirkt. Denn werden die Erlöse zum größten Teil für Akquisitionen verwendet, kann dies bedeuten, dass es sich im Unternehmen selbst nicht mehr lohnt zu investieren und es versucht wird durch Übernahmen die eigenen Steigerungsraten aufzupolieren. Auch wenn die Übernahme als sinnvoll erscheint, belasten diese oft durch Abschreibungen (Godwill) die Bilanzen und die damit zu erfüllenden Prognosen. [Fusionen]

x Risiken
Beachten Sie die Risiken, welche das Unternehmen aufgrund seiner Branche bzw. seines Produktes aufweisen könnte.
• Politisch, z.B. durch neue Gesetze und Regelungen
• Gesellschaftlich, z.B. durch die Akzeptanz des Produktes bei der Bevölkerung
• Wirtschaftlich, z.B. durch die Abhängigkeit von Großkunden

x Personalstruktur
Wichtig bei jungen Unternehmen ist die gesunde Mischung des Personals. Denn neben den kreativen und visionären Menschen, ist eine Gruppe von Mitarbeitern, welche Erfahrung und die nötige Kompetenz besitzen, um ein Unternehmen (Vorstand) zu führen, unerläßlich. Zudem sollten die Kontrollorgane, wie der Aufsichtsrat, unabhängig und kritisch arbeiten können und nicht durch freundschaftliche bzw. verwandtschaftliche Beziehungen eingeschränkt sein.

x Altaktionäre
• sind die Altaktionäre bereit ihre Anteile über die 6 Monate hinaus zu halten, zeigt dies, dass Sie weiterhin vertrauen in das Unternehmen besitzen und den Emissionsgang nicht dazu nutzen ihre Anteile in Bares zu verwandeln.
• Ist das Volumen der Anteile am Erlös durch die Altaktionäre zu groß, nutzen diese den Gang an die Börse, um ihre Anteile los zu bekommen.

x Börsengang verschoben
Nehmen Sie nicht an Neuemissionen von Unternehmen teil, die ihren Börsengang bereits mehrfach verschoben haben. Zumeist konnten diese Unternehmen die Erwartungen nicht erfüllen und bewirken damit, das institutionelle Anleger das Unternehmen meiden, da Unternehmen, die bereits mehrfach ihren Börsengang verschoben und das Konsortium gewechselt haben, meist einfach noch nicht ganz reif für die Börse sind.

x Preisfindung
Wird der Emissionspreis beim Bookbuilding-Verfahren am oberen Ende der Preisspanne angesetzt, deutet das auch auf ein hohes Interesse der Anleger hin. Die Preisspanne sollte jedoch auf einer fairen Bewertung des Unternehmens basieren, denn Neulinge sollten aufgrund des stärkeren Risikos "billiger" als die entsprechenden Branchenführer sein. Das Unternehmen selbst und die Konsortialbanken waren in der Vergangenheit jedoch zum Teil auf einen möglichst hohen Emissionspreis bedacht.

x Graumarktkurse
Kleine Broker-Firmen bieten den Anlegern an, Aktien von Neuemissionen schon vor dem Börsengang zu kaufen. Dies basiert dann auf sogenannten Leerkäufen und Leerverkäufen.. Sind die Graumarktkurse schon weit über der Preisspanne, dann lohnt sich meist eine Zeichnung. Sind sie jedoch im Rahmen der Preispanne oder nur knapp darüber ist Vorsicht angebracht. Schnelle Zeichnungsgewinne sind hier nicht drin. Die Aktie muss dann als eher langfristiges Investment betrachtet werden. (Link)

x Kommt Zeit, kommt…
Keine Enttäuschung, wenn Sie nicht bei der Zuteilung berücksichtigt werden konnten. Die meisten Papiere können oft nach dem Börsendebüt günstiger bzw. mit leichten Aufschlägen eingekauft werden. Neuemissionen, die am Anfang gut laufen, leiden nach ein paar Tagen oft unter Gewinnmitnahmen.


© 2002 Copyright by Boersenworld.de